Hungary und Budapest Info

Hungary

Fläche: 93 000 sq. Kilometer
Bevölkerung: 10,4 Milion Einwohner
Hauptstadt: Budapest
Offizielle Sprache: ungarisch
Konstitution: Präsident + Kabinett, parlamentarische Republik
Staatswerwaltung: 19 Länder, 23 Städte mit dem Landstatus
Währung: 1 Forint (FT)
Zeit: Zentraleuropa (GMT+1), Sommerzeit - Zentraleuropa +1 (GMT+2)
Klima
- Kontinentalklima
- Sommersaison - Juli 23 °C, Wintersaison - Januar -1 °C
Staatsfeiertage
Staatsfeiertage: 1. Januar, 15. März, Ostermontag, 1. Mai, 20. August, 23. Oktober, 1. November, 25. und 26. Dezember.

Budapest

Die ungarische Hauptstadt, die häufig als „ die Perle an der Donau“ genannt wird, ist die dritte Stadt, die in die sehr beliebten Triangel der historischen zentraleuropäischen Städte (Prag–Wien-Budapest) gehört. Budapest befindet sich auf dem Hügel oberhalb des Flusses Donau. Die bekanntesten Sehneswürdigkeiten sind das Parlament, das Gellért Bad und die wunderschöne Brücke. Die ungarische Küche und Volkstänze ziehen Millionen Besucher an.

Budapest wurde im Jahre 1873 durch eine Vereinigung dreier 3 Städte gegründet: Buda, Óbuda und Pest. Mit der Einwohnerzahl von fast 2 Milionen represäntiert es das Zentrum der Staatsverwaltung, Kultur, Wissenschaft, Industrie, Handel und Verkehr.
Die Hauptstadt liegt entlang der beiden Donauufer, 16 von 23 Stadtteilen liegen am Pešťská Flussufer, 6 am Budy Flussufer und 1 auf der Donauinsel Csepel. Der Stadtteil Buda zieht sich auf das Gebirge, während Pešť auf dem Donauflachland gebaut wurde . Das 235 m höhe Gebirge Gellért türmt sich auf dem rechten Flussufer nicht weit weg vom Stadtzentrum und bietet eine schöne Aussicht auf die Hauptstadt.

In der Stadt gibt es acht Straßen- und zwei Bahnbrücken. Die Brücken wurden währand des zweiten Weltkriegs zerstört und nach dem Krieg wieder aufgebaut. Königsburg und seine Umgebung wurden nach dem Krieg in seinem originalen Stil und Schönheit rekonstruiert. In den Gebäuden des Königsbergs ist eine reiche Ansammlung der ungarischen Nationalgalerie und hier ist auch die größte ungarische Bibliothek zu finden - Nationalbibliothek Széchényi. Auf dem anderen Donauufer ist das neuegotische Parlament zu besichtigen. Nicht weit weg von hier befindet sich ein schönes Natuschutzgebiet, die Markéta-Insel, zirka 3 km lang und ein mit Parks, Schwimmbäden, Kurhotels und Sportarealen bedecktes Gebiet.

Durch eine große Auswahl an Thermal- und Heilbädern hat Budapest die Rolle einer "Badstadt". Zur Zeit gibt es in der Hauptstadt 80 benutzte Geiser, deren Temperatur in einem Abstand von 24 bis 78 °C ist. Zwölf von den 47 Kurorten sind Thermalbad oder Heilbad. Kurwasser ist effektiv bei der Bewegungskur, Gelenkkur , Gastralbeschwerden, unrechten Blutumlauf und verschiedenen gynäkologischen Krankenheiten; Als trinkbare Medizin sind sie auch für Verdauungsbeschwerden geeignet. Dieses Naturmittels gekoppelt mit einer bewundernswerten Szenerie macht Budapest wirklich zu einem der bedeutensten Turistzentren.
Kurorte in Budapest

Heilbad Gellért - Das Aussehen dieses renommierten Bades geht auf das Jahre 1918 zurück. Der dortige Geiser ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Außer der heilenden Dämpfe, Schlamm und Salzbad, wo die Therapie einfähig ist, gibt es hier auch Innenschwimmbad, Geiserschwimmbad, Dampfbad, Außengeiserbad, Wellenbad, aber auch Raum für Sonnen (im Sommer geöffnet).

geöffnet: Das ganze Jahr 

empfohlen für degenerative Gelenkstörungen, chronische und halbakute Gelenkentzündungen, Bandscheiben, Neuralgien, Gefäßverengerungen, Kreislaufstörungen

Kurort Király - diese wirksame Bad ist ein unikater Überrest aus der Zeit der Türken in Ungarn und sein Gebäude in der ursprünglichen Größe repräsentiert heute den damaligen kurostlichen Palast Ottoman.

geöffnet: Das ganze Jahr 

Montag, Mittwoch, Freitag  - Männer
Dienstag, Donnerstag, Samstag - Frauen

empfohlen für degenerative Gelenkstörungen, chronische und halbakute Gelenkentzündungen, Bandscheiben, vorgefallene Platten, Osteoporose, Rekonvaleszenz nach dem Unfall oder Krankheit.

Schwimmbad Hajos auf der Markéta-Insel - wenn es im Jahre 1935 geöffnet wurde, war das der erste ungarische Gewinn - der erste Innenschwimmbad. Seit der Zeit wurden zwei große Aussenschwimbäder angelegt.

Kurort Palatinus auf der Markéta-Insel - hier befinden sich mit dem Geiser aufgefüllte Außenschwimmbäder; das Hautschwimmbad ist über 110 m lang. In diesem Kurort gibt es auch Kinderschwimmbäder, Thermalbäder, Rutsche und Wellenbad.

Thermalbad Lukács und Außenschwimmbad - das heutige Bad wurde im Jahre 1894 errichtet und gehört zu den größten und populärsten Kurorten in Budapest. Dieses Schwimmbad ist auch sehr beliebter Ort für Schriftsteller und Künstler.

geöffnet: Das ganze Jahr 

empfohlen für: degenerative Gelenkstörungen, chronische und halbakute Gelenkentzündungen, Bandscheiben, vorgefallene Platten, Neuralgien, Osteoporose; Heilung nach dem Unfall ,als trinkbare Medizin für chronische Gastro-, Galle- und Atembeschwerden.

Heilbad Széchenyi - einer der größsten Kurortkomplexe Europas; der Geist der römischen, griechischen und normwegischen Kurortkultur kann in den Hallen, Bäder, Sauna und Kneippbäder gefühlt werden. 

geöffnet: Das ganze Jahr 

empfohlen für: degenerative Gelenkstörungen, chronische und halbakute Gelenkentzündungen, ortopädische Pflege, Heilung nach dem Unfall, als trinkbare Medizin für chronische Gastro-, Galle- und Atembeschwerden.